Wandern, Spazieren, Tippeln, Gehen in Gruppen
Naturgenuss mit Tourführung ab Emsdetten

Wer recht mit Freu(n)den wandern will, …

der geht mit der EWG, Emsdettener Wander-Gruppe
und mit der AÄE, Agenda Älterwerden Emsdetten!

Diese Wander-Gruppe in Emsdetten ist etwas anders als andere Wandervereine!

Die EWG wandert ganzjährig

Die EWG wandert und spaziert ganzjährig zweimal pro Woche zwei bis drei Stunden in Emsdetten und in der Region. Bevorzugt werden Waldwege, Feldwege und verkehrsarme Wirtschaftswege. Wochentags am Vormittag finden sich vornehmlich Ruheständler zum gemeinsamen Gang ein. Da liegt die Verbindung zur „Agenda Älterwerden in Emsdetten“ auf der Hand. Aber älter werden heißt ja nicht alt sein. Es bestehen also keine Altersbeschränkungen, weder noch oben noch nach unten.

Die Laufstrecken

Die Laufstrecken von etwa 6-7 km sind von allen Altersgruppen zu bewältigen. Wer etwas besser zu Fuß ist, schafft auch die 10-11 km Touren.
Längere Touren von etwa 15 km werden sporadisch zusätzlich als Ausflüge organisiert oder von einer Untergruppe durchgeführt. 

Wanderangebote

Wanderangebote für „kleines Geld“ gibt es in Emsdetten gelegentlich auch vom Heimatbund und auch die Radwanderfreunde haben ein paar Wanderungen im Programm.
Darüber hinaus gibt es in den umliegenden Ortschaften etliche Wandergruppen und -vereine, die allen Wanderlustigen offen stehen. Insbesondere können wir die Wanderfreunde Greven empfehlen, mit denen wir freundschaftliche Beziehungen haben.

Interesse?

Einfach zum Treffpunkt kommen. Jeder ist in der Wandergruppe willkommen!


Mitglieder?

Es gibt keine Vereinsorganisation, keine Mitglieder, nur Teilnehmer und Tourführer.


Kosten?

Es gibt keine Beiträge, keine Kostenerstattungen. Selbst verursachte Kosten trägt jeder selbst.


Treffpunkt?

Treffpunkt ist montags Bushaltestelle Nordring, mittwochs Bahnhof Ostseite (Parkhaus)


Startpunkt?

Hier startet die Wanderung und endet auch hier.


Anfahrt?

Für Fahrten zwischen Treff- und Startpunkt werden möglichst Mitfahrgelegenheiten organisiert.


Wann?

Jede Woche bei jedem Wetter, montags und mittwochs (außer an Feiertagen) geht es los.


Uhrzeit?

Start am Treffpunkt ist montags um 10:00 Uhr, mittwochs um 09:30 Uhr


Wanderwege?

Es werden vorzugsweise zusammenhängende verkehrsfreie unbefestigte Wege begangen.


Wohin?

Schöne Wege, schöne Ecken in der näheren und weiteren Umgebung, wie z.B. auf dieser Seite.


Anmeldung?

Eine Anmeldung ist nicht zwingend, kann aber für die Mitfahrer-Planung hilfreich sein.


Weitere Informationen

Montags

Montags starten wir zu einer kleinen Wanderrunde von ca. 6-7 km. Bei diesem Sparziergang können sich auch Anfänger bzw. Ungeübte gut eingewöhnen. Das Geh-Tempo bestimmt der Langsamste.
Am Treffpunkt Nordring-Bushaltestelle steht ein überdachter Fahrradstand und kostenlose Pkw-Parkplätze zur Verfügung.

Mittwochs

Mittwochs gehen wir unsere Haupttour von ungefähr 10-11 km Länge, die also etwa 2,5 bis 3 Stunden dauert. Eine Einkehr ist nicht vorgesehen, meist auch mangels Angebot gar nicht möglich. Wo es sich anbietet werden kurze Verschnaufpausen eingelegt.
Am Treffpunkt Bahnhof Ostseite steht ein überdachter Fahrradstand und das kostenlose Parkhaus zur Verfügung.

Treffpunkt

Ortsnahe Wanderwege sind leider Mangelware. Im weiteren Umkreis können wir aber einige schöne Rundwege zusammenstellen. Deshalb ist unser Treffpunkt oft nicht der Wander-Startpunkt. Das bedingt An- und Abfahrten von jeweils bis zu etwa einer halben Auto-Stunde. Der Transfer wird den Mitfahrern von einigen Pkw-Besitzern erstattungsfrei angeboten.

100 Touren

Bei einer Jahresleistung von ca. 100 Touren dürfte nicht verwundern, dass die Routen sich gelegentlich wiederholen. Doch es geht ja nicht nur darum, immer neue Landschaften und Wege zu entdecken, sondern auch um die regelmäßige Bewegung in der Natur und um den mitmenschlichen Austausch.

Hunde

Das Mitführen von Hunden ist nicht vorgesehen.

Rauchen

In Wald und Flur besteht meist eine hohe Brandgefahr. Das Rauchen ist schon deswegen nicht zulässig. Auch der Eintrag von Zigarettenstummeln (Filter) in die Natur muss vermieden werden.

Müll

Keinen Müll zu hinterlassen, ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit, gegenteiliges Handeln aus gutem Grund eine Ordnungswidrigkeit. Alles was man mitbringt ist für die Natur Müll und muss der regulären Entsorgung zugeführt werden. Besser noch, gefundenen Müll mitnehmen. Der Finderlohn ist mehr Freude an der Natur!

Essen und Trinken

Es sind keine Gaststätten-Pausen vorgesehen! Unterwegs ist jedoch wichtig, den persönlichen Flüssigkeitspegel zu beachten. Das gilt insbesondere bei längeren Wanderungen und höheren Temperaturen. Zur Flüssigkeitszufuhr eignet sich z.B. Obst und Gemüse wie Äpfel, Paprika, Gurken u.ä. Natürlich sind auch Wässer oder stark verdünnte Obstsäfte geeignete Mittel zum Ausgleich des menschlichen Wasserhaushaltes. Limonaden sind wegen ihres hohen Zuckergehaltes eher ungeeignet.

Schuhe

Bequemes, festes Schuhwerk sollte man seinen Füßen schon gönnen. Von Stöckelschuhen oder Sandalen ist ebenso dringend abzuraten, wie von Gummistiefeln. Normale Straßenschuhe sind zwar manchmal ausreichend, auf die Dauer sind aber hohe Trekking- besser noch Wander-Schuhe zu empfehlen. Sie bieten guten Wetterschutz, Knöchelschutz und reduzieren die Gefahr des Umknickens der Füße. Voraussetzung ist dabei jedoch eine feste Schnürung. Dann geht das Laufen fast von selbst. Normale hohe (Winter-)Schuhe sind noch keine Wanderschuhe, aber immer noch besser als Halbschuhe. Im Sportgeschäft kann man eine gute Beratung erwarten.

Kleidung

Wie man sich ansonsten „in Schale wirft“, ist ziemlich „Banane“!

Verantwortung

Zur Klarstellung: jeder Teilnehmer ist in eigener Verantwortung dabei. Durch die Teilnahme entstehen keine Haftungsansprüche über die gewöhnlicher privater Treffen hinausgehend. Jeder Teilnehmer ist für sein Tun selbst verantwortlich.